Der  "größte" Segelflug der Welt - 2.463 km

Pilot report
Reporte del piloto 


Unser MWP-Teammitglied Klaus Ohlmann weilte in den Monaten November-Januar  2001 wieder in San Martin de los Andes/Argentinien. Auf der Grundlage der  gewonnenen Erkenntnisse während der MWP Expedition ' 99 flog Klaus mit der bewährten   Stemme S10 VT in den Anden traumhafte Rekorde. Wir versuchten  ihn zumindest von Deutschland aus, tatkräftig mit meteorologischen und technischen Informationen zu unterstützen, da wir in diesem Jahr leider aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnten!
Schon in der ersten Woche flog er trotz eines späten Abfluges (13:15) in einem freien Flug um 3 WP 1. 309 km. Der Schnitt betrug 169 km/h. Am darauffolgenden Tag gelang ihm ein 1. 550 km Zielrück! 
Das bedeuted 2 Weltrekorde - "Freier Zielrück" - und  - "Speed ZR" - 1.500 km.

Ein phantastischer Rekordflug gelang ihm aber am 26.11.2000. Startzeit war 06.30 Uhr- die Wellenbedingungen auf der Strecke nach Süden waren hervorragend. Nur der bekannte Feuchteeinschub bei Esquel hinderte ihn am Weiterflug nach Feuerland. Er entschloß sich zur Umkehr, um die besseren Wellen im Norden bis  300 km südlich von Mendoza  zu nutzen. Die Gesamtstrecke  betrug mit der erfolgten Landung in Malargue Airport  (20:50) 
2. 463 km bei einer Gesamtflugzeit von 14:20 Std. und einem Schnitt von 172 km/h! Nach den Rekordflügen der beiden Neuseeländer Terry Delore (2. 049 km) und des Weltmeisters Ray Linskey (2.026 km) aus dem Jahre 1994, dürfte dieser neue Weltrekord schwer zu brechen sein. Wir hoffen das die Loggeraufzeichnung auch bei den extrem tiefen Temperaturen bzw. der langen Aufzeichnung fehlerfrei funktionierte, damit die FAI-Anerkennung problemlos erfolgt! 

Pilotenbericht von Klaus! 

 Flugwegdarstellung
 

 


 
Satbild vom 26.11.2000 -15 Z Wetterkarte vom 26.11. - 18 Z Windvorhersage. (FL170) + orographische Turbulenzvhs. -12Z